Online-Medien und Werbung

Tuesday, December 14, 2004

Game-Werbung nimmt zu

Werbung, die ihre Botschaft durch Computer- und Konsolenspiele unter das konsumierende Volk bringt, wird in den kommenden Jahren rasant wachsen, wie pressetext.de kürzlich berichtet hat. Aus einem aktuellen Bericht des Marktforschers Yankee Group geht hervor, dass die Ausgaben für derartige Game-Werbung in den USA bis 2008 auf das Dreifache des Volumens von 2003 anwachsen werden. Im Vorjahr wurden demnach 79 Mio. Dollar für Werbung in Games ausgegeben. 2008 sollen es 260 Mio. Dollar sein.

Das Wachstum werde nicht nur auf so genannter In-Game-Werbung basieren, bei der die Werbung fix im Spiel platziert ist. Eine Zunahme werde auch so genanntes Advergaming verzeichnen, bei dem das Spiel selbst das Werbemittel ist. Beim Advergaming wird ein Spiel speziell zur Promotion eines Produktes entwickelt.

gamebrander.com, ein amerikanischer Anbieter von Game-Werbung, wirbt mit Erfolgsstatistiken, die für Online-Games sprechen:

-Online-Spiele verzeichnen eine Wachstumsrate von 25 Prozent jährlich (Los Angeles Times)


-Dieses Jahr (2004) werden 73 Millionen Menschen Online-Games spielen (Juniper)


-Online-Games Spieler verbringen durchschnittlich 13 Stunden pro Woche damit. Das ist mehr Zeit, als die Menschen mit Zeitung lesen verbringen und etwa gleich so viel Zeit wie sie mit Fernsehen verbringen.


-Sites, die Online-Games promoten, sind an achter Stelle unter den zehn besten Unterhaltungsseiten. (Nielsen)


-Die Zeit, die User im Spielebereich von Portalen verbringen, ist rund vier mal so lang als die generelle Verweildauer. (Advertising Age)

Auf seiner Homepage erklärt gamebrander.com seine Dienstleistungen:

Zuerst werden „generic“ games programmiert. Das heißt, sie programmieren zum Beispiel verschiedene Racing Games, Sports Games usw. In diese vorprogrammierten Spiele integrieren sie dann die jeweiligen Marken oder Produkte ihrer Kunden. Sie fügen die spezifischen Logos, Farben, aktuellen Produkte und Firmenthemen in das Spiel ein.

Relativ einfach erklärt findet man die Strategie von gamebrander.com hier. Anhand einer Case Study wird aufgezeigt, wie das Geschäft mit den Online-Games funktioniert, man kann sich auch selbst online an einem Golfgame versuchen.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home